Quando il Financial Times ammetterà la sconfitta su Bitcoin?

Al Financial Times non piace Bitcoin . O criptovaluta . O qualsiasi cosa al di fuori della sua sfera bancaria tradizionale. Questo forse non sorprende considerando che il giornale ha 132 anni e si rivolge a una folla in particolare, ma mentre alcuni dei loro argomenti sono legittimi, ogni tanto sono così sprezzanti l’uno o l’altro aspetto di Bitcoin Storm che ti ricordano il ‚ il vecchio grida al meme di Bitcoin.

Bitcoin Halving Piece ha rivelato mancanza di comprensione

Uno di questi esempi è incentrato sulla „copertura“ del Financial Times del dimezzamento di Bitcoin a maggio . Il giorno dell’halving day, il giornale ha pubblicato un articolo che respingeva il discorso sulla riduzione della ricompensa che avrebbe provocato un aumento dei prezzi lungo la strada, nonostante la storia suggerisse il contrario.

Dopo aver ammesso che il modello deflazionistico era „piuttosto ingegnoso“, lo scrittore ha poi minato la sua conoscenza di Bitcoin collegando la sua intrinseca scarsità alle centinaia di fork di Bitcoin là fuori:

… non c’è scarsità nel numero di criptovalute copycat, il che mina l’idea di scarsità di bitcoin.

Mettendo da parte questo, quando si discute del dimezzamento, il pezzo del Financial Times era pieno di scherno di coloro che predicevano che il dimezzamento sarebbe stato impostato per agire ancora una volta come un catalizzatore di prezzo, scherzando sul fatto che: „I fratelli sembrano ancora sperare che il , il prezzo aumenterà. “

Bene, il prezzo è sicuramente aumentato: nel giorno della metà è stato valutato a $ 8.500 e oggi è di $ 11.845. È un aumento del 39%. Nei mercati tradizionali ciò conterebbe sicuramente come un’impennata, ma poiché parliamo di Bitcoin lo faremo scivolare sotto il tappeto perché non si adatta alla narrativa, giusto?

Il Financial Times troverà sempre una scusa per Bash Bitcoin

La domanda diventa: a che punto il Financial Times ammetterà che il loro schadenfreude e lo scetticismo sono fuori luogo? Cosa deve fare Bitcoin per guadagnare una tregua: rompere i massimi storici, raggiungere $ 100.000, curare il coronavirus?

Si è ripreso dal crollo del mercato di marzo di un valore del 238%: se davvero fosse stato un bene così inutile come afferma il Financial Times, sarebbe morto lì per lì? E cosa succederà se la profezia si avvererà, se Bitcoin „aumenterà“? Troveranno qualche altra scusa per attribuirlo, qualche altro modo per denigrarlo.

Solo otto settimane prima di licenziare prematuramente Bitcoin, il Financial Times stava cercando di digerire un calo delle vendite del 39% mentre Bitcoin si stava riprendendo dal crollo di marzo.

Dieser technische Indikator deutet darauf hin, dass Bitcoin eine lokale Spitze gebildet hat

Der Preis von Bitcoin befindet sich in einer leichten Konsolidierungsphase und wird um 13.000 $ gehandelt

Der Verkaufsdruck um $13.200 hat sich als beträchtlich erwiesen, aber er lässt keine signifikanten Rückschlüsse auf eine gewisse Schwäche unter den Verkäufern zu
Wenn die Bullen der BTC in dieser Preisregion ein starkes Standbein bieten können, besteht eine große Chance, dass ein ernsthaftes Aufwärtspotenzial unmittelbar bevorsteht

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels handelt Bitcoin Pro bei seinem derzeitigen Preis von 12.990 US-Dollar geringfügig aufwärts. Dies entspricht in etwa dem Preis, zu dem es in den letzten 24 Stunden gehandelt wurde.
Ein Analyst erklärte jedoch vor kurzem in einem Tweet, dass ein technischer Indikator darauf hindeutet, dass das Krypto eine lokale Spitze gebildet hat

Dies könnte darauf hindeuten, dass eine weitere Konsolidierung oder ein leichter Rückschritt unmittelbar bevorsteht.

Bitcoin und der übrige Krypto-Markt hatten Mühe, die kürzlich durch den Widerstand der BTC in der Region unter 13.000 US-Dollar entstandene Dynamik zu verlängern.

Dies stellt lediglich eine Konsolidierung auf Mikroebene dar, aber es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass ein anhaltender Handel unterhalb dieses Niveaus einen Schlag gegen die derzeitige Stärke der Käufer bedeuten könnte.

Wohin sich der gesamte Kryptomarkt als nächstes entwickelt, hängt ganz von Bitcoin ab.

Dies könnte bedeuten, dass ein gewisser Abwärtstrend unmittelbar bevorsteht, wie ein Analyst in einem kürzlichen Tweet erklärte, dass ein historisch genauer Indikator nun darauf hindeutet, dass eine Rückverfolgung unmittelbar bevorsteht, bevor BTC weitere Gewinne verzeichnet.
Bitcoin konsolidiert sich bei $13.000, da die Bären vor weiteren Kursgewinnen schützen

Die Bären haben eifrig versucht, BTC daran zu hindern, in der Region unter 12.000 $ fest Fuß zu fassen.

Es ist nach wie vor unklar, ob der Verkaufsdruck hier weiterhin seine Dynamik stoppen wird, da das Wochenende schnell näher rückt.
Indikator deutet darauf hin, dass die BTC eine lokale Spitze gebildet hat

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass es einen Indikator gibt, der darauf hindeutet, dass Bitcoin eine lokale Spitze gebildet hat, was darauf hindeutet, dass eine Abwärtsbewegung in die Region der unteren 12.000 US-Dollar unmittelbar bevorsteht.

Ein Analyst sprach darüber in einem kürzlich erschienenen Tweet, in dem er auf den Emasar-Indikator von BTC verwies, während er ein Abwärtsziel von etwa 12.200 $ angab.

„Emasar signalisiert eine lokale Spitze der BTC. Oberhalb von 12.700 USD scheint ein guter Ort zu sein, um Gewinne zu erzielen. Ich habe Aufträge zum Rückkauf von 11.777 $ – 12.226 $“, sagte er.

Wie sich der Markt in den kommenden Tagen weiter entwickelt, sollte Investoren ernsthafte Einblicke in die mittelfristigen Aussichten von Bitcoin geben.

Analyse des prix Bitcoin Cash, VeChain, Dogecoin: 28 juillet

Le marché du Bitcoin a connu une augmentation de son prix le 27 juillet. Le prix de la plus grande crypto-monnaie a bondi de 13% en un jour, alors que le prix est passé de 9 933 $ à 11 263 $. Les principaux alts du marché ont également suivi la pièce dans son voyage ascendant, en particulier son hard fork, Bitcoin Era.

Le prix du Bitcoin Cash [BCH] a également grimpé de 13%, passant de 247 $ à 279,60 $, en un jour

Cependant, le prix de l’actif a chuté au moment de la publication et est tombé à 271,75 $. Cependant, la poussée soudaine a fixé la résistance immédiate à 281,47 $, tandis que le support est resté à 217,81 $. Étant donné que le prix de la pièce a rebondi entre 257 $ et 217 $ depuis longtemps, la flambée l’a aidée à franchir le point de résistance à 257 $.

Selon l’indicateur SAR parabolique, la tendance des prix a changé à mesure que les marqueurs se sont alignés sous les barres de prix. Ce changement de tendance signifie également que BCH est susceptible de récupérer les pertes à partir de mars, si elle ne se rétracte pas.

La 20e pièce cotée sur CoinMarketCap, la capitalisation boursière [VET] de VeChain a été proche de 897,42 millions de dollars. Il a rapporté 137% depuis le début de l’année, mais n’a pas connu de hausse en raison du grand rassemblement des pièces de monnaie d’hier. Alors que la pièce s’échangeait à 0,0161 $ avec une résistance immédiate à 0,0201 $ et un support à 0,0148 $.

Selon les indicateurs, le MACD reste dans la zone de l’acheteur au-dessus de zéro

Comme la ligne de signal et la ligne MACD ont récemment traversé, cela peut indiquer que l’actif a été suracheté et peut remarquer un changement de tendance. Récemment, les mises à jour Thor de VeChain vers la v1.3.4 ont été annoncées par les développeurs et fonctionnent principalement sur la diffusion du réseau P2P et ont corrigé des problèmes de fuite de mémoire.

Contrairement aux autres actifs à petite capitalisation, Dogecoin [DOGE] a vu la volatilité se réduire ces derniers jours. Le prix montait début juillet depuis trois jours, cependant, le marché a subi une correction. Au moment de la publication, le prix de l’actif était à 0,0031 $, alors que la résistance était à 0,0034 $ et le support à 0,0029 $.

Selon les bandes de Bollinger, la volatilité a diminué et pourrait encore diminuer. La moyenne mobile de la pièce s’est déplacée vers le haut au-dessus des chandeliers, suggérant une pression baissière. Malgré un recul, DOGE était toujours en bénéfice de 32%, YTD. Malgré le fait que le prix du jeton ait diminué, le prix de négociation de Dogecoin est toujours resté 49% plus élevé que sa valeur pré-pompe.

Análisis de precios de Bitcoin (BTC): ¿La corrección está terminada antes de pasar a 10.000 dólares?

El mercado de la criptodivisa ha cambiado completamente los sentimientos desde ayer. Si la mayoría de las 10 principales monedas estaban en rojo ayer, entonces todas ellas están en verde hoy.

Comparado con los altcoins, la tasa de dominancia de Bitcoin Up no ha cambiado desde ayer. La actual cuota de mercado de BTC se sitúa en el 64,2%.
La cuota de mercado de BTC

A continuación se presentan los datos relevantes de Bitcoin (BTC):

Nombre: Bitcoin

BTC

Capitalización del mercado: 172.408.656.121 dólares.

Precio: $9,364.70

Volumen (24H): $16,230,830,620

Cambio (24h): 0,55%.

BTC/USD: ¿No hay suficiente combustible para conquistar el marco de 10.000 dólares?

El último día de la semana comenzó con una nota positiva para Bitcoin (BTC); sin embargo, no pudo alcanzar los 9.500 dólares. Esto significa que fue una fuga falsa.
Mirando el gráfico horario, una mecha larga confirma la presión de los osos, así como la disminución del volumen de comercio. Es más, las líneas de la media móvil de convergencia/divergencia (MACD) están bajando y ya están en rojo. Con todo, esto significa que es más probable que ocurra una caída que una subida. La marca de 9.070 dólares es el nivel de soporte más cercano para un posible rebote más.

Si se observa el gráfico diario, la disminución puede ser aún más profunda, ya que existe un potencial de compradores basado en el análisis del volumen de comercio. El último nivel de apoyo antes de que el escenario bajista entre en juego está en la marca de los 8.800 dólares. Sin embargo, es poco probable que los osos lo rompan por primera vez ya que es una prueba lejana. En resumen, el mencionado precio de soporte de 8.800 dólares puede alcanzarse a finales de mes.

Mirando el marco de tiempo semanal, Bitcoin (BTC) ha estado operando de lado durante las últimas semanas. Sin embargo, esta acción de precios es más favorable para los osos, ya que el volumen de operaciones disminuye. Es más, cada semana hay bajadas en las alturas.

Relacionado
Análisis de precios de Bitcoin (BTC) – Volver a 9.200 dólares es probable que los toros se debiliten

Al aplicar el retroceso de Fibonacci al gráfico, es crucial prestar atención al nivel del 38,2%, que corresponde a 7.900 dólares. Si los toros no pueden fijar por encima de 10.000 dólares en los próximos días, entonces el nivel de apoyo antes mencionado puede ser alcanzado el próximo mes.

En el momento de la impresión, Bitcoin estaba operando a 9.336 dólares.

Analysten denken, dass der Aktienmarkt seinen Höhepunkt erreicht hat

Analysten denken, dass der Aktienmarkt seinen Höhepunkt erreicht hat; warum dies für Bitcoin brutal sein könnte

Der Aktienmarkt wurde in den letzten Tagen von einem intensiven Aufwärtstrend erfasst, während Bitcoin sich in der oberen 9.000-Dollar-Region konsolidiert.

Die anhaltende Aktienrallye ist auf erneute Hoffnungen auf eine „V-förmige“ Erholung der Wirtschaft mittels Bitcoin Future zurückzuführen, die darauf zurückzuführen ist, dass die meisten Länder auf der ganzen Welt ihre pandemiebedingten Beschränkungen lockern.

Wirtschaft mittels Bitcoin Future

Die jüngsten Beschäftigungsdaten innerhalb der USA gaben den Märkten ebenfalls einen bedeutenden Auftrieb, obwohl die Genauigkeit dieser Daten umstritten ist.

Analysten glauben nicht, dass der Aktienmarkt in der Lage sein wird, zu viel weiteren Schwung zu erkennen, da ein Analyst feststellt, dass die Aktien Anzeichen für einen Höchststand aufweisen.

Wenn er seinen neu gefundenen Aufwärtstrend umkehrt und in naher Zukunft rückläufig ist, glaubt ein Händler, dass dies schwerwiegende Auswirkungen darauf haben könnte, wohin sich Bitcoin als nächstes entwickelt.

US-Aktienmarkt zeigt Anzeichen eines Höchststandes, während sich Bitcoin konsolidiert

Bitcoin und der Aktienmarkt bildeten Ende Februar und im März eine unglaublich starke Korrelation, wobei der Absturz des traditionellen Marktes Mitte März dazu führte, dass die Benchmark-Kryptowährung auf Tiefststände von 3.800 $ absackte.

Bitcoin und traditionelle Anlagen erholten sich ebenfalls im Gleichschritt, obwohl BTC dank der Erholung Gewinne verbuchen konnte, die um ein Vielfaches über denen der Vergleichsindizes lagen.

Diese Korrelation hat in der Zwischenzeit nachgelassen, aber der nächste große Markttrend sollte Aufschluss darüber geben, ob die Korrelation dauerhaft gebrochen wurde oder nicht.

Ein Analyst erklärte kürzlich, dass seiner Meinung nach die Aktien kurz vor ihrem Höhepunkt stehen, wobei sich der Rückgang von hier aus für Bullen möglicherweise als brutal erweisen könnte.

„Ich glaube, dass der Aktienmarkt hier bald einen Höhepunkt erreicht. Schließen wir diese Lücke? Vielleicht… Was mich am meisten interessiert, ist, was mit der BTC passiert, wenn die Aktien einen Höchststand erreichen und eine große Korrektur erleben. Der Druck ist groß“, bemerkte er, während er auf die unten abgebildete Grafik des Dow Jones Industrial Average zeigte.

Nachdem sie gestern einen massiven Aufschwung erlebt haben, handeln der Dow Jones und der S&P 500 heute beide mit einem Minus von knapp 1%.

BTC könnte vom nächsten Rückgang schwerwiegend beeinflusst werden

Bitcoin hat seinen Status als nicht korrelierender Vermögenswert noch nicht bestätigt, da sein jüngster Aufwärtstrend parallel zu dem der meisten anderen großen Märkte laut Bitcoin Future verlaufen ist.
1xBit: anonyme Wetten, die besten Quoten & ein großzügiger Willkommensbonus von 7 BTC! NEWXBIT Promo-Code, um jetzt einen 125% 1. Einzahlungsbonus zu erhalten!

Derselbe Analyst, der anmerkte, dass er bei Aktien mit einem starken Rückgang rechnet, ist auch der Meinung, dass Bitcoin erneut kapitulieren könnte, wenn sich seine rückläufigen Aussichten bewahrheiten.

„Seit der Vor-Kapitulation war es meine Theorie, dass BTC mit dem Aktienmarkt nachgeben würde, da der Auftragsfluss eine riesige Anzahl von Bullen vermuten ließ, die vor dem Lique-Crash gefangen waren und sich dann abkoppeln würden, aber BTC hat sich noch immer nicht als risikofrei erwiesen“, erklärte er.

Wie Bitcoin in den kommenden Wochen auf die Volatilität des Aktienmarktes reagiert, könnte einen bedeutenden Einblick in die Frage geben, ob Bitcoin wirklich ein risikoloser Vermögenswert ist oder nicht“, erklärte er.

DIE LANGFRISTIGE BITCOIN-AUSSICHT IST „SUPERGÜNSTIG“

Bitcoin bleibt weit unter dem 20.000-Dollar-Allzeithoch, das es Ende 2017 im Zuge der Kryptomanie erreicht hatte. Dies hat die Investoren jedoch nicht davon abgehalten, der Krypto-Währung gegenüber äußerst optimistisch zu sein.

Ein prominenter Analyst sagte kürzlich, dass die Anlage aus langfristiger Sicht „super bullish“ aussieht.

Seine Kommentare sind besonders bemerkenswert, da er ein Analyst ist, der die Richtungsabhängigkeit dieses Marktes im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt hat.

Bitcoins ist gut positioniert für zyklische Aufwärtsbewegungen

Mitte 2019, als die BTC an den Hauptwiderständen über 10.000 USD vorbei in die Höhe schoss, forderte er eine Rückführung auf 6.400 USD. Er sagte diese Bewegung richtig voraus und nagelte den Tiefpunkt des Trends auf den Dollar herunter.

Zu Beginn dieses Jahres schlug der Analyst vor, dass der Vermögenswert auf 11.000 USD steigen würde, bevor er sich in Richtung der 8.000 USD und vielleicht sogar noch tiefer bewegen würde. Auch dies war korrekt.

LANGFRISTIGE AUSSICHTEN FÜR BITCOIN SIND „SUPER BULLISH“.

Der fragliche Analyst ist „Dave the Wave“.

Er bemerkte kürzlich, dass der Moving Average Convergence Divergence (MACD) Indikator für Bitcoins Wochen-Chart „gut positioniert für zyklische Aufwärtsbewegungen“ ist, die den Vermögenswert langfristig auf neue Höhen bringen werden.

Dave der Welle
@davthewave
Auch wenn eine kurzfristige Korrektur durchaus in Aussicht steht, sieht es auf längere Sicht sehr optimistisch aus. Der MACD der Woche ist für die zyklische Aufwärtsbewegung im Vergleich zum letzten Mal gut positioniert….

Andere Indikatoren untermauern dies.

Die Blockchain-Analytikfirma Glassnode stellte kürzlich fest, dass etwa 60% aller im Umlauf befindlichen BTC „seit über einem Jahr nicht mehr bewegt wurde, was ein verstärktes HODLing-Verhalten der Anleger zeigt“.

Das letzte Mal, dass so viel BTC (prozentual) eingefroren wurde, war „kurz vor der BTC-Hausse von 2017“, vor der 2.000%igen Rallye, die Bitcoin von 1.000 auf 20.000 Dollar brachte.

ES KÖNNTE EINEN KURZFRISTIGEN RÜCKGANG GEBEN

Dave the Wave sieht zwar eine glänzende Zukunft für Bitcoin, glaubt aber, dass das Vermögen in naher Zukunft nach unten korrigiert werden könnte.

Am 28. Mai teilte er das unten stehende Diagramm mit und meinte, dass BTC in einem lehrbuchmäßig absteigenden Dreieck verbleibt, ähnlich dem, das beim Höhepunkt der Hausse 2019 zu sehen war.

Das absteigende Dreieck zeigt, dass Bitcoin, sollte es nach unten durchbrechen, in Richtung 7.000 $ fallen wird.

Dave der Welle
@davthewave
Auf @davthewave antworten
Hat schon jemand ein absteigendes Dreieck gezeichnet? Dies würde sich bei der .38er Fib [die den Preis gerade in den 6K-Bereich bringt] wunderbar verdoppeln und bei dem größeren umgekehrten Kopf und den Schultern, die vor einem Monat gezogen wurden, verdreifachen.

Der Analyst fügte hinzu, dass Bitcoin aus einer langfristigen Wachstumsperspektive derzeit nach einem „kleinen Hoch“ Ausschau hält. Dies könnte eine bevorstehende Korrektur auf nachhaltigere Niveaus implizieren.

Er ist nicht der einzige Marktteilnehmer, der Investoren zur Vorsicht gemahnt hat, wenn Bitcoin nach oben drängt.

Wie Bitcoinist bereits früher berichtete, stellte ein Händler kürzlich fest, dass die jüngste Preisaktion von Bitcoin auf unheimliche Weise der beim Februar-Hoch von $10.500 zu beobachtenden ähnlich sieht. Beide Zeiträume haben ähnliche Phasen, einschließlich eines Triple-Top-Musters in der Nähe eines horizontalen Widerstands.

Sollte BTC so handeln wie nach den Februar-Hochs, könnte es in den folgenden Wochen zu einem starken Rückgang kommen. Dies würde sich mit der Analyse von Dave the Wave decken.

$722 BitClub Crypto-Ponzi-System-Betreiber appellieren an die Freiheit

Zwei angebliche Betreiber des BitClub-Krypto-Ponzi-Schemas haben bei einem Bundesgericht der Vereinigten Staaten Berufung eingelegt und die Freilassung aus der Haft beantragt, da sie befürchten, dass die Strafanstalt die Coronavirus-Pandemie beherbergen könnte.

der Handel bei Bitcoin Era Krypto Plattform

Die beiden, Matthew Goettsche und Jobadiah Weeks, reichten getrennt voneinander Anträge ein, in denen sie die Essex County Correctional Facility in Newark, New Jersey, anflehen, sie am 20. und 23. März freizulassen.

Darüber hinaus erklärte Mathews Anwalt, Rodney Villazor, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis die Epidemie die Strafvollzugsanstalt erreicht. Es ist also nicht nur der Handel bei Bitcoin Era Krypto Plattform, der gefährdet ist, sondern an der Pandemie liegt vieles weitere im Argen. Er argumentierte, dass es nicht möglich sei, die Krankheit einzudämmen, wenn sie erst einmal den Weg in die Haftanstalt gefunden habe. Ausserdem sagte er, dass „das Risiko fuer die Gesundheit und Sicherheit von Herrn Goettsche mit jedem Tag, an dem er in der Justizvollzugsanstalt bleibt“, waechst.

New-Jersey-Vollzugsanstalt wegen unzureichender Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen kritisiert

Der Anwalt von Week argumentierte, dass das Gefängnis eine ungewöhnlich lausige Erfolgsbilanz bei der Erhaltung der Gesundheit der Insassen vorweisen kann. Der Rechtsberater verwies auf die Entdeckung durch das Büro des Generalinspektors des Heimatschutzministeriums der Vereinigten Staaten. Bereits 2019 berichtete das Büro des Generalinspekteurs, dass das Bezirksgefängnis von New Jersey eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit der Häftlinge darstellt.

Der Vertreter von Weeks sagte:

„Angesichts der festgestellten Krankheitsrisiken durch unzureichende Verpflegung und Umweltsicherheit in der Essex County Correctional Facility ist ein rascher Ausbruch von COVID-19 in der Einrichtung praktisch unvermeidlich“.

BitClub-Krypto-Ponzi-System-Betreiber verkauften nicht registrierte Wertpapiere

Darüber hinaus behaupteten die Anwälte der Betreiber des BitClub-Krypto-Ponzi-Programms, dass die Beschränkung der Einrichtung ihre Klienten daran hindern würde, der Aufforderung zur Offenlegung ihrer laufenden Prozesse nachzukommen.

Die beiden Verdächtigen und zwei weitere wurden angeklagt, seit 2014 einen Betrug in Höhe von 722 Millionen Dollar in kryptotechnischer Währung betrieben zu haben. Das Programm lief unter dem Deckmantel des BitClub-Netzwerks für etwa fünf Jahre bis 2019.

Die Betreiber forderten Berichten zufolge Geld von Investoren im Austausch gegen Anteile an ihrem Krypto-Minen-Pool. Darüber hinaus wurden den Investoren zusätzliche Empfehlungsboni versprochen, wenn sie neue Investoren bei Bitcoin Era anwerben. Goettsche und Weeks werden wegen der Verschwörung zum Überweisungsbetrug strafrechtlich verfolgt. Alle vier werden angeklagt, weil Betreiber des Krypto-Ponzi-Systems wegen Verschwörung zum Verkauf nicht registrierter Wertpapiere angeklagt werden.